Judgment: Sega stoppt Japan-Verkäufe nach Festnahme von Schauspieler Pierre Taki

Sega hat einen Verkaufsstopp auf Disk- und Download-Versionen von Judgment erwirkt: Das berichtet Gematsu.com. Das auch unter dem Namen Judge Eyes: Shinigami no Yuigon bekannte Action-Adventure der Yakuza-Entwickler (Ryu Ga Gotoku Studios) soll vorerst nicht weiter in Japan verkauft werden. Anlass dafür ist die Festnahme von Schauspieler Pierre Taki (spielt Kyohei Hamura, Captain der Matsugane-Familie), der aufgrund vermuteten Kokainkonsums festgenommen worden sei.

Ob sich der temporäre Verkaufsstopp auch auf westliche Fassungen auswirken wird, sei unklar - über das Thema wird laut Wall-Street-Journal-Reporter Takashi Mochizuki (via Tweet) momentan beraten. Sega erläuterte in einer Pressemitteilung, dass man den erhaltenen Report über die Festnahme bestätige und daher momentan auch auf Posts auf der offiziellen Website verzichte. Das Unternemen entschuldigt sich für jegliche verursachte Unannehmlichkeiten für Kunden und alle involvierten Parteien. Des weiteren habe man Tweets zum Spiel gelöscht. Sollten weitere Entscheidungen getroffen werden, werde man sie so schnell wie möglich verkünden. In Japan erschien das Spiel am 4. Dezember für die PlayStation 4.

Es handelt sich nicht um die erste Maßnahme in dieser Richtung, so Gematsu: Bereits Yakuza 4 habe im Januar in Japan eine neue Figur plus einen dazu passenden neuen Darsteller bekommen, nachdem der ursprüngliche Schauspieler Hiroki Narimiya des Kokain-Konsums beschuldigt wurde.
Weiter zum Video

http://www.4players.de/4player…/Allgemein/Aktuelle_News/